Beratungshotline
02772-981130
Mo-Fr 10:00 – 12:00 Uhr
 
Bestellhotline
02772-981106
Mo-Fr 7:30 – 15:30 Uhr

Wissenswertes

Wasserratte oder Landei?

Ein tierisches Schwimmvergnügen

Manche Hunde lieben es, andere hassen es: Wasser. Zu den absoluten Wasserratten zählen Labrador, Golden Retriever, Neufundländer oder Landseer. Dobermann, Dalmatiner oder Rhodesian Ridgeback haftet hingegen eher das Landei-Image an – natürlich keine Regeln ohne Ausnahme! mehr>>

Reiseapotheke für Vierbeiner

Schnelle erste Hilfe

Auch unsere Vierbeiner können im Urlaub mal krank werden: Egal ob Übelkeit, eine Wunde oder Sonnenbrand – eine Reiseapotheke im Gepäck bietet für Zwei- und Vierbeiner schnelle erste Hilfe. mehr>>

© bluerayola / Shutterstock

Dog Dancing

Kreativer Zeitvertreib für Zwei- und Vierbeiner

Die Hundesportart Dog Dancing erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, verbindet sie doch Gehorsam und Geschicklichkeit mit einer großen Portion Spaß: Bei dem Trendsport werden viele einzelne einstudierte Tricks Stück für Stück zu einer Choreographie zusammengesetzt und ... mehr>>

Welpen richtig entwurmen

Tipps und Infos rund um die Entwurmung

Für Hundewelpen ist die Gefahr besonders hoch, sich nach der Geburt über die Muttermilch mit Würmern anzustecken. Auch im Mutterleib ist bereits eine Ansteckung möglich ... mehr>>

Der Ton macht die Musik

Wie das Hundegehör funktioniert

Große, kleine, spitze, hängende, haarige oder abstehende: Hundeohren sind charakteristisch für die Rasse des Vierbeiners – und machen manch einen Gefährten besonders liebenswert. Manchmal scheint es aber so, als wären die beiden Ohren unserer Vierbeiner nur Dekoration. Zum Beispiel, wenn sie ... mehr>>

© Werner Schmäing

Terminkalender für Haustiere

Für ein rundum gesundes 2017

Kaum hat das Jahr begonnen, ist es schon wieder voll mit Terminen: Von Geburtstagen über Urlaubsreisen bis hin zu Arztterminen. Da führen unsere Vierbeiner ein vergleichsweise ruhiges Leben. Aber auch für sie sollten Herrchen und Frauchen die Termine im Blick haben. Als kleine Hilfestellung... mehr>>

©Werner Schmäing

Tipps für ein gesundes Hunde- und Katzenleben

Diese guten Vorsätze tragen zur Gesundheit von Hund und Katze bei

Besuchen Sie mit Ihrem Vierbeiner regelmäßig den Tierarzt: Routinemäßige Kontrollen und Vorsorgeuntersuchungen verhelfen zu einem längeren Leben. Nur so kann der Tierarzt beginnende Alterserkrankungen wie Arthrose, Nierenschwäche oder Herzerkrankungen früh erkennen und... mehr>>

Wenn der Vierbeiner zuckerkrank ist

Sieben Fragen und Antworten zu Diabetes mellitus bei Tieren

Am 14. November ist Weltdiabetestag. Was bei Menschen schon über Jahrzehnte große Beachtung findet, ist auch in der Tierwelt ein wichtiges Thema. Besonders häufig sind Hunde und Katzen von Diabetes betroffen. Aber auch Pferde, Rinder, Affen oder Nagetiere können zuckerkrank sein. Auch wenn die Vierbeiner lebenslang behandelt werden müssen, können sie bei richtiger Therapie ihr Leben in vollen Zügen genießen. Das sollten Sie über Diabetes bei Tieren wissen... mehr>>

Katzen fallen immer auf ihre Pfoten

Mythos oder Wahrheit?

Egal, aus welcher Höhe oder Position: Katzen landen scheinbar immer auf ihren Füßen! Doch was ist wirklich dran an dieser Aussage? mehr>>

 

 

© Monika Wisniewska / Fotolia

Giardien – Gefahr für Hund, Katze, Mensch?

Was es über die Darmparasiten zu wissen gibt

Sie sind mikroskopisch klein, allgegenwärtig und können eine Gefahr für Mensch und Tier sein: Giardien. Dennoch wissen viele Tierhalter nur wenig über die parasitären Einzeller. Sie zählen zu den am häufigsten diagnostizierten Darmparasiten... mehr>>

Flyball - Sport für Hunde

Tempo, Spieltrieb und Apportierfreude

Nicht nur Menschen, auch Hunde brauchen genügend Ausgleichsmöglichkeiten. Warum also nicht beides miteinander verbinden und ein gemeinsames Hoppy ausüben? Mit Flyball steht eine Sportart für alle Hunde zur Verfügung... mehr>>

Haustiere und heiße Tage

Wie Sie und ihr Tier einen kühlen Kopf bewahren

Endlich Sommer: Strahlend blauer Himmel und Temperaturen um die 30oC. Während viele Menschen die Sonnenstrahlen genießen, kommen Haustiere sehr schnell an ihre Grenzen. Denn im Gegensatz zu uns können Hunde und Katzen nicht schwitzen, um sich abzukühlen - sie versuchen ihre Körpertemperatur über hecheln auszugleichen. So können wir unsere Lieblinge an heißen Tagen unterstützen... mehr>>

Agility-Training für Hund und Mensch

Gemeinsam alle Hindernisse meistern

Agility-Training für den Hund erfreut sich zurzeit großer Beliebtheit – dabei gibt es die aus England stammende Hundesportart schon viele Jahrzehnte. Heute hat sich das Training zu einer internationalen Sportart entwickelt und motiviert jährlich viele Hundebesitzer an Meisterschaften teilzunehmen. Voraussetzung ist... mehr>>

©Holger Brunsmann/SymbioPharm

Wer schnüffelt denn da?

Kleine Füchse auf Entdeckungstour

Mit dem Frühjahr und den ersten milden Tagen erwacht die Natur um uns herum zum Leben. In Wäldern und auf Wiesen begegnen Spaziergänger nun wieder vielen verschiedenen Tieren. Und wer genau hinschaut und sich ruhig verhält, entdeckt auch ihre Junge. Wir durften Bekanntschaft mit einem Fuchswelpen machen – in Begleitung von Elterntier und Hase... mehr>>

©Werner Schmäing

Brauchen Katzen Milch?

Mythen und Wahrheiten rund um die Tiergesundheit und -ernährung

Katzen brauchen Milch, Knochen sind gut für den Hund und die Kastration ist schuld am Übergewicht des Tieres – das haben wir alle schon einmal gehört. Doch was ist wirklich dran an diesen Aussagen: Sind das alles nur Mythen oder doch kostbare Wahrheiten? mehr>>

©Werner Schmäing

Helfen oder nicht Helfen

Richtiges Verhalten im Umgang mit Wildtieren

Beim Sonntagsspaziergang mit der Familie im Wald oder beim täglichen Gang mit dem Hund auf den benachbarten Feldern - nicht selten bekommen wir bei dieser Gelegenheit ein Wildtier zu Gesicht. Doch was tun, wenn Vogel, Fuchs oder Reh scheinbar hilfsbedürftig sind? mehr>>

©vectorass-Fotolia

Pfote gut, alles gut

Pfotenpflege beim Hund im Winter

Hundepfoten brauchen besondere Aufmerksamkeit und Pflege – vor allem in der Winterzeit, wenn Schnee und gestreute Straßen an der Tagesordnung sind. Denn grobkörniger Schnee, Salz oder auch Splitt können ungeschützten Pfoten schaden. Die kleinen Partikel setzen sich häufig zwischen die weichen, feuchten Zehen und verursachen durch Reibungen Scheuerstellen... mehr>>

©Monika Wieniewska/ Fotolia

Was fehlt meinem Hund?

Die zehn am häufigsten diagnostizierten Krankheiten beim Hund

Es ist beim Hund nicht anders als beim Menschen. Der eine kommt ohne große Wehwehchen durchs Leben, den anderen plagen vielerlei Gebrechen. Viele Krankheiten aber lassen sich verhindern. Wichtige Impfungen beispielsweise schützen vor vielen schwerwiegenden Erkrankungen. Ein Hund, der gut ernährt und bewegt wird, ist in der Regel gesünder als der "Couchpotato", der sich auf Leckerchen konzentriert... mehr>>

©Carola Krokowski/Fotolia

Schutz vor Parasiten auch im Herbst

Man denkt ja eher im Frühling und Sommer an Parasiten und kleine Plagegeister, doch mit den Herbstgrasmilben tummeln sich einige Spezialisten gerade im Herbst im Gras und warten auf die herumstreifenden Vierbeiner... mehr>>

Tiergesundheit: Wenn die Nieren ihren Dienst einstellen

Chronische Niereninsuffizienz bleibt häufig lange unerkannt

Bonn (ots) - Ach ja, jetzt kommt auch mein kleiner vierbeiniger Hausfreund in die Jahre. Das wird sich mancher Tierhalter sagen, wenn Hund oder Katze häufig müde erscheinen, immer seltener zum Fressnapf gehen und abnehmen oder das Fell seinen Glanz verliert. Doch Vorsicht! Diese Symptome können zwar einfach nur das Senioralter eines Tieres einläuten, häufig steckt aber eine lebensbedrohliche Nierenerkrankung dahinter. Denn die chronische Niereninsuffizienz, kurz CNI, trifft vor allem ältere Tiere... mehr>>

©cynoclub/Fotolia

Alter ist keine Krankheit

Man ist so alt, wie man sich fühlt / Oder fühlt man sich so alt, wie man ist?

Fakt ist, die Wissenschaft spricht ab einem Alter von 50 Jahren beim Menschen schonungslos von der Rückbildungsphase. Ab wann aber sind Hund und Katze alt? Als Faustregel gilt hier: Je größer der Hund, desto schneller altert er. Kleinere Hunderassen sind mit etwa elf Jahren, große mit sieben und Katzen mit etwa zehn Jahren alt... mehr >>

Herzenssache Hund

Der Hund ist ein Lauftier, vielleicht nicht das schnellste, das wir kennen, aber sicher eines der ausdauerndsten

Seine Kondition hat auch den homo sapiens in seiner Entwicklung ein gutes Stück vorangebracht. Zunächst als scheuer Wegbegleiter, später als nützliches Zugtier, als treuer Jagdgefährte oder aufmerksamer Hütehund - Jahrtausende lang begleitete der Hund die Menschen auf ihren Wanderungen durch trockene Steppen und dichte Wälder, über unwirtliches Eis und durch unwegsame Gebirge. Später... mehr>>

©Adam Jastrzebowski/Fotolia

VIER PFOTEN warnt

Hände weg von Knoblauch für Hund und Katze

Knoblauch gilt als Heilpflanze, doch Hunden und Katzen kann die Knolle gefährlich werden: Bereits kleine Mengen, regelmäßig über das Futter eingenommen, können zu lebensbedrohlicher Blutarmut führen. Bei Menschen wirkt Knoblauch antibakteriell und soll durch seine positive Wirkung auf Blut und Blutgefäße vor Infarkt und Thrombose schützen. Für Tiere hingegen kann er giftig sein... mehr>>

©praisaeng/Fotolia

Diabetes auf vier Pfoten

Mehr als 100.000 zuckerkranke Hunde und Katzen in Deutschland brauchen Insulin

Dass Diabetes unter den Menschen der Industrieländer epidemische Ausmaße angenommen hat, ist fast Allgemeinwissen. Dass auch Haustiere zuckerkrank werden können, stellen immer mehr Tierhalter fest... mehr>>