Beratungshotline
02772-981130
Mo-Fr 10:00 – 12:00 Uhr
 
Bestellhotline
02772-981106
Mo-Fr 7:30 – 15:30 Uhr

News

Kastrationspflicht für Freigänger?

Es gibt schätzungsweise zwei Millionen verwilderte Hauskatzen in Deutschland. Viele von ihnen sind hungrig und krank. Tierheime und Tierschutzorganisationen klagen jedes Jahr über die anflutenden Katzenschwemmen. Eine Kastrationspflicht für freigehende Katzen könnte das Problem auf lange Sicht lösen.

„Die Kastrations- und Registrierpflicht ist die einzig zukunftsfähige Lösung, um die unkontrollierte Vermehrung der Tiere nachhaltig zu reduzieren“, heißt es in einer Mitteilung von „Peta“. Bundesweit haben bereits mehr als 200 Städte und Kommunen ein Kastrationsgebot für Katzen mit Freigang beschlossen.

Jungtiere

Anhaltendes Wachstum
Bis zum Erreichen des ersten Lebensjahres setzt sich das rasche Wachstum der Katzenkinder fort. Die Aktivität der Jungtiere steigt ständig, denn es gibt viel zu erkunden und zu erobern. Nach etwa 6 Monaten sind auch die bleibenden Zähne vorhanden, kurze Zeit darauf (bei Katern etwas schneller) kann schon die Geschlechtsreife einsetzen.

Futtermenge steigern
Die spezielle Nährstoffzusammensetzung sollten Sie im ersten Jahr beibehalten, beim Futter können Sie dagegen variieren und so herausfinden, welche Sorten zu den Favoriten gehören. Die Abwechslung im Speiseplan ist gesund und fördert die Robustheit des gesamten Verdauungsapparats. Die Nahrungsmenge sollten Sie entsprechend den Aktivitäten steigern und die Mahlzeiten allmählich auf etwa 3 pro Tag vermindern.